03. 02. 2021
Gesundheit Tourismus Menschen & Vielfalt

Zur Eindämmung der Ausbreitung von COVID-19 wurden innerhalb Länder der Europaregion Donau-Moldau wieder neue Maßnahmen eingeführt.

Wir fassen die wichtigsten Informationen bezüglich der Reisebestimmungen zusammen: Stand zum 17.2.2021.

Bitte beachten Sie, dass sich die u.g. Informationen aufgrund der dynamischen Entwicklung der Situation schnell ändern können. Die Informationen wurden nach derzeitigem Wissensstand und nach bestem Wissen und Gewissen ausgearbeitet. Allen Inhalten sind Änderungen vorbehalten.

 

Deutschland

Für die Einreise aus der Tschechischen Republik nach Deutschland gilt:
Ab 14.02.2021 hat Deutschland die gesamte Tschechische Republik als Risikogebiet mit besonders hohem Infektionsrisiko „Virusvarianten-Gebiet" eingestuft. Momentan gilt ein Einreise- und Beförderungsverbot von Tschechien nach Deutschland. Geschäfts- und Dienstreisen sowie die Reisen zur Aufnahme der Arbeit (z.B. durch Pendler) bleiben von diesem Beschluss unberührt.
Für die Einreise aus Österreich nach Deutschland gilt:
Ab 14.02.2021 wurde auch ein Teil des Österreichs – Tirol (mit Ausnahmen von Bezirks Lienz/Osttirol, der Gemeinde Jungholz sowie des Rißtals im Gemeindegebiet von Vomp und Eben am Achensee) als „Virusvarianten-Gebiet" eingestuft. Deswegen gilt hier ein Beförderungsverbot für Personen im grenzüberschreitenden Eisenbahn-, Bus-, Schiffs- und Flugverkehr. Die Einreise nach Deutschland ist nur für die Pendler möglich, deren Beruf „systemrelevant" ist. Die Ausnahme gilt auch für die Schüller und Studenten. Weitere Gebiete des Österreichs fallen unter Risikogebiet.

Reisende aus Risikogebieten unterliegen bis auf Ausnahmen – der Pflicht zur Einreiseanmeldung, Vorlage eines Negativtests oder Sie müssen sich eine verpflichtende 10-tägige Quarantäne begeben. 

Kleiner Grenzverkehr: Ab dem 09.12.2020 wurden die Erleichterungen für den sog. kleinen Grenzverkehr aufgehoben. Diese ermöglichten bisher jedem, bis zu 24 Stunden test- und quarantänefrei ins Ausland oder aus dem Ausland nach Deutschland zu reisen. Die Aussetzung des kleinen Grenzverkehrt gilt weiterhin. Reisen im kleinen Grenzverkehr können nur noch mit Test erfolgen, auch in Ausnahmesituationen, wie schwere Erkrankung naher Verwandter usw.

Informationen für Pendler: nach Deutschland dürfen weiterhin täglich die Pendler anreisen, die im Gesundheitswesen oder im Personenbetreuung tätig sind oder Fahrer die über die Grenze Ware transportieren (Anreise nur mit einem negativen Test nicht älter als 48 St.). Die anderen Pendler müssen sich bis spätestens 17.02.2021 eine Bestätigung über eine „Unentbehrlichkeit" besorgen. Weiterhin gilt für die Anreise nach Deutschland – eine Registrierung, Negativtest auf Covid-19 nicht älter als 48 St. und Mitnahme eines Arbeitsvertrages.

Die Einreisebeschränkungen aus den Risikoländern werden in Deutschland von den einzelnen Ländern selbst festgelegt. Sie unterliegen aber mehr oder weniger den von der Bundesregierung empfohlenen Regeln.

Die geltenden Corona-Bestimmungen/ Quarantänepflicht für den Freistaat Bayern, Risikogebiete lt. Robert-Koch-Institut. Weitere Informationen finden Sie auch auf den Webseiten von Auswärtiges Amt oder auf den Webseiten von Generalkonsulat Tschechische Republik in München.

 

Österreich

Vor der Einreise nach Österreich ist eine elektronische Registrierung per Pre-Travel-Clearance – PTC verpflichtend. Ab 10.02. muss man bei der Einreise nach Österreich einen negativen PCR- oder Antigen-Test, der nicht älter als 72 Stunden ist, vorlegen. Kann dieser Nachweis nicht erbracht werden, ist der Test binnen 24 Stunden nach der Einreise in Österreich nachzuholen. Wie bisher muss nach der Einreise nach Österreich eine zehntägige (Heim-)Quarantäne angetreten werden. Das vorzeitige Beenden der Quarantäne nach einem negativen PCR- oder Antigen-Test ist frühestens am fünften Tag nach der Einreise möglich, wobei der Tag der Einreise als Tag 0 gewertet wird.

Österreich verschärft ab 10.02. die Grenzkontrolllen  mit allen Nachbarschtaaten. Die Grenze darf nur an offiziellen Grenzübergangsstellen überschritten werden. Kleinere Grenzübergänge sind noch immer geschlossen.

Informationen für die Pendler: die Pendler, die nach Österreich anreisen, müssen sicht verpflichtend elektronisch registrieren und 1x in der Woche einen Negativtest vorlegen. Es kann Antigentest oder PCR sein. Der Test darf bei seiner Ankunft nicht älter als sieben Tage sein.

Informationen übers Testen/ Teststraßen in Niederösterreich hier und in Oberösterreich hier. Test kann von Personen ausgefüllt werden, die einen Haupt- oder Nebenwohnsitz in Ober- oder Niederösterreich haben oder in diesen Bundesländern arbeiten oder studieren.

Weitere Informationen auf den Webseiten des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz, auf den Webseiten von Bundesministerium für Europäische und internationale Angelegenheiten oder Botschaft der Tschechische Republik in Wien

 

Tschechische Republik

Ab Freitag 05.02.2021 hat die Tschechische Republik sowohl Österreich und auch Deutschland als Länder mit einem hohen Risiko für die Covid-19 Erkrankung einbezogen (rot markiertes Land).
Für Reisende ist das elektronische Anreiseformular erforderlich, ein Negativtest auf Covid -19 (PCR oder Antigen) und eine weitere Absolvierung des Test (nur PCR anerkannt) innerhalb von 5 Tagen nach Einreise in die Tschechische Republik.
Die Einreise in die Tschechische Republik darf nur zu absolut notwendigen Zwecken erfolgen.

Die Ausnahmen gelten: für den internationalen Transport und den regelmäßigen grenzüberschreitenden Verkehr (Pendler, Schüler und Studenten sowie Personen, die Kindersorgensrechte ausüben).

Regeln für die Einreise und Rückkehr aller Personen in die Tschechische Republik (gültig ab 05.02.2021)

Liste der Länder mit niedrigem, mittlerem und hohem Covid-19-Risiko (gültig ab 01.02.2021)
Weitere Informationen auf der Webseiten des Gesundheitsministeriums der Tschechischen Republik, Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten oder auf dem Innenministerium der Tschechischen Republik

 

Re-open EU

Informationen zu Reisen und Reisebeschränkungen in Europa finden Sie auch auf der Plattform Re-open EU: https://www.europaregion.org/themen/re-open-eu-plattform-uber-reisebeschrankungen-1090.html

Die Europäische Kommission hat am 14. Dezember 2020 eine Re-open EU-Mobil-App mit regelmäßigen Updates zu Gesundheits-, Sicherheits- und Reisemaßnahmen gegen das Coronavirus in ganz Europa gestartet.


Zurück
Mapa
Sommerjob in der EDM

Sommerjob in der EDM

Sammeln Sie Erfahrungen

Archiv
Ikona

Entdecke die Europaregion

Hochschulführer

Hochschulführer

Ein Hochschulleitfaden für die Europaregion

Best Practice Projekte

Best Practice Projekte

Aus dem Hochschulbereich

Sommerjobs in der EDM

Sommerjobs in der EDM

Sammeln Sie Erfahrungen

Fotodatenbank der EDM

Fotodatenbank der EDM

Fotografien für die breite Nutzung

28 schönste Tagestouren

28 schönste Tagestouren

Mit dem Fahrrad durch die EDM

28 schönste Rundwanderungen

28 schönste Rundwanderungen

Wanderausflüge durch die Europagerion

28 traditionelle Rezepte

28 traditionelle Rezepte

Kochen mit der Europaregion

Wir kochen gut

Wir kochen gut

Geschmack der Europaregion

Zweisprachigkeit in der EDM

Zweisprachigkeit in der EDM

Unseres Angebot